• Krankenversicherung/ Pflegeversicherung

Krankenversicherung/ Pflegeversicherung

Das Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln verfügt über eine langjährige Forschungserfahrung im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung.

Eine große Herausforderung in der Gesundheitspolitik liegt in der Anpassung des Kranken- und Pflegeversicherungssystems an die demografischen Veränderungen. Die schrumpfende Zahl an Beitragszahlern bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistungsempfänger führt in einem Umlagesystem dazu, dass entweder die Beitragssätze erhöht oder die Leistungen drastisch gekürzt werden müssen. Vor diesem Hintergrund gilt der Frage, wie die Beitragsfinanzierung im Kranken- und Pflegeversicherungssystem aufgelöst und eine Umstellung auf nachhaltige Systeme geschehen kann, ein besonderes Augenmerk. Die Gewährleistung von Vertrauensschutz für die derzeitig versicherten Generationen spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Insbesondere widmet sich die Forschungsarbeit den Bedingungen für funktionierenden Wettbewerb zwischen Krankenversicherungen, da dieser der notwendige Schritt zu einem effizienz- und qualitätssteigernden Wettbewerb um die Gesundheitsversorgung der Versicherten ist. Am iwp wurde vor dem Hintergrund dieser Anforderungen das Reformkonzept der „Bürgerprivatversicherung“ erarbeitet, dessen Weiterentwicklung und Anpassung an die bestehende Strukturen im deutschen Gesundheitswesen eine große Relevanz in der Forschungsarbeit einnimmt.

Nach oben

Mitarbeiter

M. Sc. Econ. Rebekka Rehm (Ansprechpartner)

Pohligstr. 1
(Raum 110)
50969 Köln
Tel.: 0221/470-5349
Fax: 0221/470-5350
rebekka.rehm(at)wiso.uni-koeln.de

Dr. Steffen J. Roth

Pohligstr. 1
(Raum 111)
50969 Köln
Tel.: 0221/470-5348
Fax: 0221/470-5350
steffen.roth(at)wiso.uni-koeln.de

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Nach oben

Publikationen

Publikationen zu diesem Themenbereich finden Sie hier.

Nach oben