zum Inhalt springen
WiSe 2021/22

Die Wirtschaftspolitik vor, während und nach der Coronakrise


Ab 11.10.2021, montags 17:45 - 19:15 Uhr, HS XXIV (derzeit in Präsenz geplant)

 

Thematik

Das Coronavirus hat sich Anfang 2020 rasend schnell auf der Welt ausgebreitet. Während Unzählige unter den direkten gesundheitlichen Folgen einer Corona-Erkrankung leiden, sind die meisten von uns zumindest indirekt durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie von Covid-19 stark getroffen. Dies hat starke Auswirkungen auf das öffentliche Leben und die Wirtschaft. In der Ringvorlesung thematisieren renommierte Referentinnen und Referenten die wirtschaftspolitischen Auswirkungen der Pandemie. Diskutiert werden unter anderem das vermehrte Aufkommen von Fake-News, die Maßnahmen der Europäischen Zentralbank und der Einfluss auf die globalen Lieferketten aus wirtschaftspolitischer Sicht.

Wir planen derzeit mit einer Präsenz- oder zumindest Hybridveranstaltung. Wir halten Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und Diskussionen.


Programm

Wird noch bekannt gegeben.

 

 

Adressaten

Die Ringvorlesung richtet sich an die Mitglieder aller Fakultäten der Universität zu Köln, Gasthörer/-innen, Lehrer/-innen und Schüler/-innen sowie die interessierte Öffentlichkeit. Bachelor-Studierende aller Fakultäten haben die Möglichkeit, sich die Ringvorlesung im Studium Integrale mit 6 Leistungspunkten anrechnen zu lassen. Eine regelmäßige Teilnahme kann durch ein Zertifikat bestätigt werden (bitte melden Sie sich dazu vorab per E-Mail bei Theresa Markefke).

 

Studium Integrale

Voraussetzung für den Erhalt von 6 Leistungspnkten im Studium Integrale ist eine verbindliche Anmeldung und die erfolgreiche Teilnahme an wöchentlichen kurzen Online-Tests, die nach jeder Vorlesung für fünf Tage über Ilias absolviert werden können. Dafür müssen Studierende mindestens 8 von voraussichtlich 10 Online-Tests bestehen (mind. 2 von 3 Fragen müssen dafür jeweils richtig beantwortet werden), die jeweils am Tag nach der Veranstaltung über Ilias online geschaltet werden und 5 Tage bearbeitbar bleiben. Die Fragen beziehen sich auf die von den Referentinnen und Referenten vorgetragenen Inhalte und sollten bei Anwesenheit problemlos zu beantworten sein.

Teilnahmebescheinigung
Eine regelmäßige Teilnahme an der Veranstaltungsreihe kann von uns mit einem entsprechenden Dokument bescheinigt werden. Hierzu müssen mindestens 10 von 12 Veranstaltungen besucht werden.

 

Anmeldung bei Klips2

WICHTIG: Bitte denken Sie an die Veranstaltungs- und die Prüfungsanmeldung bei Klips 2. Die Prüfungsanmeldung ist bis zum 28.01.2022 möglich.

Nur nach fristgerechter Anmeldung ist eine Leistungsverbuchung nach bestandener Prüfung möglich. 

Bitte beachten Sie, dass für Nicht-WiSo-Studierende der alten Prüfungsordnung gesonderte Prüfungsanmeldefristen gelten.

Die Veranstaltung finden Sie in Klips2 unter der Nummer "14987.8000" und dem Titel "Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik: Die Wirtschaftspolitik vor, während und nach der Coronakrise."

 

Organisatorische Leitung

Die Ringvorlesung wird organisiert vom Institut für Wirtschaftspolitik (iwp) an der Universität zu Köln. Das iwp wurde 1950 als unabhängiges wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut von Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Müller-Armack, dem geistigen Vater der Sozialen Marktwirtschaft, und Dr. h.c. Franz Greiß gegründet. Die vorrangige Aufgabe des Instituts liegt in der Untersuchung aktueller grundlegender Probleme im Bereich der Wirtschaftspolitik. Das besondere Augenmerk gilt dabei ordnungspolitischen Fragestellungen und den für eine funktionsfähige Soziale Marktwirtschaft erforderlichen institutionellen Rahmenbedingungen. Ein gemeinnütziger Fördererkreis unterstützt die Arbeit des Instituts. 

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Michael Krause, Ph. D.
Prof. Dr. Steffen J. Roth

Förderung

Die Ringvorlesung wird im Rahmen der Universitas-Förderinitiative „Dialog Wissenschaft und Praxis“ der Hanns Martin Schleyer-Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung gefördert.

  

 


 

Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln
Pohligstraße 1, 50969 Köln, Tel.: +49 (0)221 470-5347, E-Mail: iwp(at)wiso.uni-koeln.de