zum Inhalt springen
WiSe 2022/23

Migration aus wirtschaftspolitischer Perspektive


Ab 17.10.2022, montags 17:45 - 19:15 Uhr, HS XXIV 

Thematik

Mehr als 280 Millionen Menschen weltweit leben Schätzungen zufolge in einem anderen Land als ihrem Geburtsland, Binnenmigration findet in dieser Statistik keine Berücksichtigung. Bevölkerungswanderungen können verschiedene Hintergründe haben: Menschen ziehen zu einem neuen Job, zur Ausbildungsstätte, hin zur Familie, wagen einen Neuanfang, werden vertrieben oder sind auf der Flucht. Nicht zuletzt der Angriffskrieg in der Ukraine samt der propagandistischen Verschärfung politischer Unterdrückung in Russland treibt aktuell weitere Millionen Menschen in die Flucht aus ihren Heimatländern. Migration hat dabei Auswirkungen auf verschiedene Bereiche unserer Gesellschaft, der Politik und der Wirtschaft. Das gilt für die Empfänger- genauso wie für die Herkunftsländer.

Mit Hilfe renommierter Referentinnen und Referenten werden wir im Rahmen der diesjährigen Ringvorlesung in einem ersten Block verschiedene Ursachen für Binnen- und Außenwanderung beleuchten. Im weiteren Verlauf beschäftigen sich die Vortragenden mit wirtschaftspolitischen Folgen der Migration. Hierbei blicken wir zurück in die Historie, analysieren das Potenzial von Migration für den deutschen Arbeitsmarkt heute, betrachten die Verteilungswirkungen sowie Folgen von Emigration für das Herkunftsland. Anschließend wird in einem dritten Block der Umgang der Politik mit Migrantinnen und Migranten und die Integrationsprozesse in der Gesellschaft auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene diskutiert.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und Diskussionen!

Vorläufiges Programm: 

Datum

Thema

Referent*in

 10.10.2022

Organisatorische Einführung für Studierende im Studium Integrale 

Felix Mindl (via Zoom)

iwp

 17.10.2022

 

 Push- und Pull-Faktoren der Binnenmobilität in Deutschland

 Prof. Dr. Thomas K. Bauer

 RWI Essen und Ruhr-Universität Bochum

 24.10.2022

  

 Auswirkungen des Klimawandels auf Migrationsbewegungen

 Prof. Panu Poutvaara Ph.D.

 Ifo München

31.10.2022

Auswirkungen von Bevölkerungsbewegungen aus wirtschaftshistorischer Perspektive

Prof. Dr. Erik Hornung

Universität zu Köln

07.11.2022

Multidimensionale Ungleichheiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt: Migration, Geschlecht und Religion

Prof. Dr. Zerrin Salikutluk

Humboldt-Universität zu Berlin

14.11.2022

Sonderveranstaltung: Jahresgutachten des Sachverständigenrates

Prof. Dr. Veronika Grimm

Mitglied SVR Wirtschaft

21.11.2022

Folgen der Migration für das Herkunftsland

Prof. Dr. Sulin Sardoschau

Humboldt-Universtität zu Berlin

28.11.2022

Arbeitsmarktwirkungen der Migration im demografischen Wandel

Prof. Dr. Herbert Brücker

IAB Nürnberg

05.12.2022

Die Effizienz- und Verteilungswirkungen der Migration am Beispiel des EU-Binnenmarktes

Prof. Dr. Wilhelm Kohler

Uni Tübingen

12.12.2022

Wieder nichts gelernt? – Die Zuwanderungspolitik der EU

Prof. Dr. Petra Bendel

Vorsitzende SVR Migration

19.12.2022

 

Die politischen Konsequenzen von Migration

Prof. Dr. Andreas Steinmayr

Universität Innsbruck

09.01.2023

 

Wie sieht die internationale Flüchtlingspolitik aus?

Veronika Burget

UNHCR Brüssel

16.01.2023

Die Rolle der Entwicklungszusammenarbeit bei der Fluchtursachenbekämpfung

Prof. Dr. Andreas Fuchs

Georg-August-Universität Göttingen

23.01.2023

Von irregulärer zu regulärer Migration

Dr. Joachim Stamp

Minister a.D. für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Adressaten

Die Ringvorlesung richtet sich an die Mitglieder aller Fakultäten der Universität zu Köln, Gasthörer*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen sowie die interessierte Öffentlichkeit. Bachelor-Studierende aller Fakultäten haben die Möglichkeit, sich die Ringvorlesung im Studium Integrale mit 6 Leistungspunkten anrechnen zu lassen. Eine regelmäßige Teilnahme kann durch ein Zertifikat bestätigt werden (bitte melden Sie sich dazu vorab per E-Mail bei Felix Mindl).

 

Studium Integrale

Voraussetzung für den Erhalt von 6 Leistungspunkten im Studium Integrale ist eine verbindliche Anmeldung und die erfolgreiche Teilnahme an wöchentlichen kurzen Online-Tests, die nach jeder Vorlesung für fünf Tage über Ilias absolviert werden können. Dafür müssen Studierende mindestens 11 von voraussichtlich 13 Online-Tests bestehen (mind. 2 von 3 Fragen müssen dafür jeweils richtig beantwortet werden), die jeweils am Tag nach der Veranstaltung über Ilias online geschaltet werden und 5 Tage bearbeitbar bleiben. Die Fragen beziehen sich auf die von den Referentinnen und Referenten vorgetragenen Inhalte und sollten bei Anwesenheit problemlos zu beantworten sein.

Teilnahmebescheinigung
Eine regelmäßige Teilnahme an der Veranstaltungsreihe kann von uns mit einem entsprechenden Dokument bescheinigt werden. Hierzu müssen mindestens 11 von 13 Veranstaltungen besucht werden.

 

Anmeldung bei Klips2

WICHTIG: Bitte denken Sie an die Veranstaltungs- und die Prüfungsanmeldung bei Klips 2. 

Nur nach fristgerechter Anmeldung ist eine Leistungsverbuchung nach bestandener Prüfung möglich. 

Bitte beachten Sie, dass für Nicht-WiSo-Studierende der alten Prüfungsordnung gesonderte Prüfungsanmeldefristen gelten.

Die Veranstaltung finden Sie in Klips2 unter der Nummer "14987.8000" und dem Titel " Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik: Migration aus wirtschaftspolitischer Perspektive."

 

Leitung und Förderung

Die Ringvorlesung wird organisiert vom Institut für Wirtschaftspolitik (iwp) an der Universität zu Köln. Das iwp wurde 1950 als unabhängiges wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut von Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Müller-Armack, dem geistigen Vater der Sozialen Marktwirtschaft, und Dr. h.c. Franz Greiß gegründet. Die vorrangige Aufgabe des Instituts liegt in der Untersuchung aktueller grundlegender Probleme im Bereich der Wirtschaftspolitik. Das besondere Augenmerk gilt dabei ordnungspolitischen Fragestellungen und den für eine funktionsfähige Soziale Marktwirtschaft erforderlichen institutionellen Rahmenbedingungen. Ein gemeinnütziger Fördererkreis unterstützt die Arbeit des Instituts. 

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Michael Krause, Ph. D.
Prof. Dr. Steffen J. Roth

Förderung

Die Ringvorlesung wird gefördert von der Otto Wolff Stiftung sowie im Rahmen der Universitas-Förderinitiative „Dialog Wissenschaft und Praxis“ der Hanns Martin Schleyer-Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung.

  

 


 

Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln
Pohligstraße 1, 50969 Köln, Tel.: +49 (0)221 470-5347, E-Mail: iwp(at)wiso.uni-koeln.de